Veranstaltungen

En Nomittag fürs Gmüet

„Das isch wieder emol en Nomittag gsii fürs Gmüet!“ – „Die Musig het richtig guet toh!“ waren Stimmen, welche man beim Adieu-Sagen da und dort zu hören bekam. Das war nicht erstaunlich, spielten die

 	  En Nomittag fürs Gmüet

 ‚Herschtzytlose‘ doch Melodien wie „Tulpen aus Amsterdam“, „Vo Luzärn gäge Wäggis zue“ oder den „Schneewalzer“, um nur einige aus dem eineinhalbstündigen Programm zu nennen. Der Nachmittag war - wie immer - einwandfrei vom bewährten Vorbereitungsteam aus der Reformierten Kirche Kulm unter der Leitung von Margrith Hunziker organisiert worden.
Ein grosses Dankeschön an diese Frauen!
 	  En Nomittag fürs Gmüet